In meiner nunmehr 25 jährigen Schauspieltätigkeit habe ich vielfältige Erfahrungen im Bereich des klassischen als auch zeitgenössischen Theaters gesammelt. Herausforderungen, Anregung und Erfüllung habe ich in beiden Sparten gefunden. Darüber hinaus haben mich Tätigkeiten beim Film, in der Werbung und im Animationsbereich zu einer überzeugenden, leistungsfähigen und belastbaren Schauspielerpersönlichkeit reifen lassen.

In der zielstrebigen Entwicklung von Bühnenfiguren fühle ich mich sicher; vertrauen kann ich dabei auf meine Stärken wie Einfühlungsvermögen und Disziplin, Spiel- und Experimentierfreude. Aus meiner Zeit als Comedian und Walk Act Künstler habe ich durch den direkten Zuschauerkontakt meine Improvisationsfähigkeit und Wachheit für den Augenblick entwickelt.

In Hauptrollen habe ich mich nicht als Solist empfunden, im Gegenteil – die Arbeit im Ensemble und das wiederkehrende Erlebnis einer gemeinsamen „Reise“ empfinde ich immer wieder erfüllend.

Mein Debut im Bereich Sprechtheater hatte ich mit dem Urs Widmer Stück „NEPAL“, inszeniert von HOLGER BERGMANN, gemeinsame Stationen waren mein erstes Theatersolo „DAS ENDE“ von Samuel Beckett, „DIE NACHT DER KÖNIGE“, die schrille Theatersoap „MADAM ROSETTA DARF NICHT STERBEN“ und mein letztes Solo „PUNK IS (NOT) DEAD“.

Mein Weg führte vom RINGLOKSCHUPPEN über das THEATERLABOR BIELEFELD nach Dänemark zum international renomiertem TEATRET CANTABILE 2, wo ich bis 2005 engagiert war.

Die Rückkehr nach Deutschland fand ich über das THEATER HOF 19 in Oldenburg, wo wir 2005 einen beachtlichen „JEDERMANN“ hinlegten.
Seit Sommer 2007 lebe ich mit meiner Familie in Hamburg. Zur Zeit arbeite ich als Gastschauspieler an verschiedenen Bühnen.


Alle Theaterproduktionen:

2010 RINGLOKSCHUPPEN, MÜLHEIM/RUHR
„DAS ENDSPIEL"
von Samuel Beckett,
Rolle: Hamm, Regie: Martin Kreidt

2009 THEATER HOF /19, OLDENBURG
„HAMLET“
von William Shakespeare
in einer Bearbeitung von Peter Kaempfe,
Rolle: Hamlet, Laertes, Güldenstern,
Regie: Rinus Knobel

2008 THEATER DER ALTMARK STENDAL
DER ZERBROCHNE KRUG“ von Heinrich von Kleist,
Rolle: Richter Adam, Regie: Martin Kreidt

2008 THEATER DER ALTMARK STENDAL
WAS IHR WOLLT“ von William Shakespeare,
Rolle: Orsino, Regie: Martin Kreidt

2008 RINGLOKSCHUPPEN/SCHLOSSTHEATER MOERS MÜLHEIM/MOERS
DIE SCHAUSPIELER" von Einar Schleef,
Rolle: Schauspieler 1,
Regie: Fabian Lettow, Alexander Kerlin

2007
THEATER HOF/19, OLDENBURG
„NATHAN“ von G.E.Lessing in einer Bearbeitung von
Sven Kemmler und Eva-Katrin Hermann,
Rollen: Saladin, Curt, Derwisch,
Regie: Rinus Knobel (NL)

2006 RINGLOKSCHUPPEN, MÜLHEIM/RUHR
„PUNK IS (NOT) DEAD“ von Burkhard Forstreuter, Solo, Regie: Holger Bergmann

2005 THEATER HOF/19, OLDENBURG
„JEDERMANN“ von Hugo von Hofmannsthal in einer Bearbeitung von Sven Kemmler, Hauptrolle: Jedermann, Regie: Rinus Knobel (NL)

2005 TEATRET CANTABILE 2, KOPENHAGEN
„OCEAN HAVET“ (deutsch: OCEANO MARE) nach Allesandro Baricco, Rollen: Baron von Cromwell, Andre Savigny, Regie: Nullo Facchini (DK)

2004 TEATRET CANTABILE 2, KOPENHAGEN
„SEVEN BEAUTIES” nach Haft Paykar, Rolle: König Bahram, Regie: Nullo Facchini (DK)

2004 TEATRET CANTABILE 2, KOPENHAGEN,
PROJEKT „WWW.DANMARKS TEATER.DK”, Rolle: Gert,
Regie: Emil Korf-Hansen (DK)

2003 TEATRET CANTABILE 2, VORDINGBORG
„TIDEN DA VI IKKE KENDTE TIL HINANDEN“ (deutsch: DIE STUNDE DA WIR NICHTS VONEINANDER WUSSTEN) nach Peter Handke, Rollen: Diverse,
Regie: Nullo Facchini (DK)

2003 TEATRET CANTABILE 2, VORDINGBORG
„VENUS LABYRINTH” site specific performance in den Bunkeranlagen Masnedø, Rolle: Schmuntz,
Regie: Nullo Facchini (DK)

2002 TEATRET CANTABILE 2, KOBLENZ
„DU BITTRER STROM“ von Willy Lindemann, Rolle: Brentano, Regie: Nullo Facchini (DK)

2002 SITE SPECIFIC PERFORMANC, ÅRHUS
„ANGSTENS ANSIGTER“ von Rikke Agnete Olsen, Rolle: Oberstleutnant Schnittke, Regie: Jørn Holstein (DK)

2000 KULTURETAGE OLDENBURG
„ANTIGONE“ von Sophokles, Hauptrolle: Kreon,
Regie: Tine Madsen (DK)

2000 KULTURETAGE OLDENBURG
„KROMSKRIG“ (in Kooperation mit dem Staatstheater Oldenburg und Den Anden Opera, Kopenhagen), „Antigone“ nach Sophokles, Stimme: Tenor,
Regie: Tine Madsen (DK)

1999 RINGLOKSCHUPPEN, MÜLHEIM/RUHR
„MADAM ROSETTA DARF NICHT STERBEN“ (Vol. I - IV), Theatersoap, Rolle: Kellner Eberhard, Kaplan Vehling, Regie: Holger Bergmann

1999 KONSOL THEATER, GELSENKIRCHEN
„DIE DRÖPPELMINNA“ nach Theodor Storm, Rolle:
Erzähler, Regie: Andrea Kramer

1998 RINGLOKSCHUPPEN, MÜLHEIM/RUHR
„DIE NACHT DER KÖNIGE“ von Britta Heidemann, Hauptrolle: Edward II, Regie: Holger Bergmann

1998 TICVIN TEATRO, JVA SAN VITTORE MAILAND
„LA NAVE DEI FOLLI“ nach Motiven von Sebastian Brant und Hieronymus Bosch, Rolle: Sebastian Brant,
Regie: Donatella Massimilla (I)

1997 THEATERLABOR BIELEFELD
„CRASH“ nach Motiven von Antonin Artaud, Kurt Schwitters und Juri Soyfers, Rollen: TV-Reporter, Showmaster, Flüchtling, Regie: Sigmar Schröder

1997 THEATERLABOR BIELEFELD
„WIE ES UNS GEFÄLLT - EIN BAROKKES WIRRSPIEL“, Rollen: Adeliger, Schauspielleiter, Tot,
Regie: Sigmar Schröder

1997 PROJEKT „UNTER WASSER FLIEGEN“, JVA WUPPERTAL
„DIE REISE – DIE INSEL – DER STURM“, nach William Shakespeare, Rolle: Alonso,
Regie: Donatella Massimilla (I)

1996 RINGLOKSCHUPPEN, MÜLHEIM/RUHR
„DAS ENDE“ von Samuel Beckett, Solo,
Regie: Holger Bergmann

1996 ROTATIONSTHEATER, REMSCHEID
„A MIDSUMMER NIGHT’S DREAM” von William Shakespeare, Hauptrolle: Theseus/Oberon,
Regie: Christopher Beaulieu/Emily Windover (USA)

1995 THEATER CON CARNE, WUPPERTAL
„NEPAL“ von Urs Widmer, Hauptrolle: Hans,
Regie: Holger Bergmann